Unsere letzte Reise führte uns nach Tanzania. Genauer gesagt zu “Ngila Coffee Estate”, die um 1920 an den Hängen des Ngorongoro Kraters von deutschen Siedlern gegründet wurde. Ein abenteuerliches Unternehmen wie man sich vorstellen kann, aber mit Erfolg.

Der damalige Kaffeefarmer legte den Grundstock für einen einzigartigen Kaffee als er damit begann, auf dem vulkanischen und mineralhaltigen Boden, die ersten Pflanzen zu ziehen. In einer beachtlichen Höhe von 1600m wird die Farm seit 1992 von Familie Meyer betrieben.

Investitionen in ein effizientes Bewässerungssystem sowie in eine wassersparende und moderne Verarbeitungstechnologie haben die Qualität des Kaffees weiter verbessert. Heute bietet “Ngila Coffee Estate” mit bewährten und erfahrenen tansanischen Mitarbeitern einen Hochlandkaffee an, der den hohen Ansprüchen qualitätsbewusster Röster und Kaffeefreunden entspricht. Die Kapazität beträgt dabei 120 Tonnen jährlich die sich aus 100 Hektar mit 150.000 Kaffeebäumen ergeben.